Institut für Seefischerei (ISH)

Kommissarischer Institutsleiter: Dr. Siegfried

Seit dem 1. Januar 2008 ist das Institut für Seefischerei eines der 15 Institute des neu gegründeten Johann Heinrich von Thünen-Instituts (vTI), Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei.
>Link auf vTI-Homepage

Aufgabenbeschreibung des Instituts für Seefischerei (ISH) im Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei (Stand 26. September 2007)
> Download (PDF)


Das Institut für Seefischerei erarbeitet wissenschaftliche Grundlagen für die nachhaltige Bewirtschaftung der marinen Fischbestände und Meeresökosysteme mit dem Ziel, die natürlichen Ressourcen für heutige und künftige Generationen zu bewahren und dabei eine dauerhafte Nutzung durch die Fischerei zu ermöglichen.



Schwerpunkte
  • Erarbeitung objektiver Bestandsabschätzungen und wissenschaftliche Beratung der Fischereimanager zu den Populationsentwicklungen der kommerziell wichtigen Nutzfischarten in der Nordsee, im Nordatlantik und im Südpolarmeer

  • Bewertung der Auswirkungen kommerzieller Fischerei auf die befischten Arten und ihre Ökosysteme auf der Grundlage langfristiger regelmäßiger Beobachtungsprogramme

  • Untersuchung der Ökologie von Fischgemeinschaften und spezieller Aspekte der marinen Biodiversität in den genutzten Meeres-Ökosystemen

  • Bereitstellung wissenschaftlicher Informationen für das Verbraucherschutz- und Umweltminsterium und andere Interessengruppen des Fischsektors und des Meeresumweltschutzes




Herausgeber: Bundesforschungsanstalt für Fischerei © BFAFi 2007